Hier geht es zur Facebook-Seite

AKTUELLES

Vor dem Hintergrund der aktuellen Risikobewertung in Sachen Corona-Virus und den daraus folgenden empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen wird das Soester Kneipenfestival am kommenden Samstag 14.03.20 aufgrund behördlicher Anordnung abgesagt und auf den 10.10.2020 verschoben.Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, können wahlweise aber auch an der jeweiligen Hellweg-Ticket-Vorverkaufsstelle, bei der sie erworben wurden, zurückgegeben werden.

Am 5. März 2020 trat der Musiker und Weltenbummler Alan Green seine letzte Reise an. Wirtschaft und Marketing Soest bedankt sich bei einem tollen Musiker und großartigen Menschen und sagt „Bye bye, Alan!“.  

In neunzehn Veranstaltungsjahren ist Alan den Organisatoren und Besuchern mit seinen Auftritten im MusikExpress und in unterschiedlichen Kneipen sehr ans Herz gewachsen und wird immer ein Teil des Kneipenfestivals bleiben. Alan Green wurde 67 Jahre alt.

Auch wenn die beiden Musiker zum ersten Mal an Bord des MusikExpress-Festivalbusses, der die Kneipenfestival-Besucher bequem und fußschonend von Kneipe zu Kneipe chauffiert, spielen, dürften sie so manchem sicher bekannt vorkommen. Schließlich handelt es sich bei Maxim Hartmann und Lukas Schwegmann um zwei echte „Soester Jungs“, die bereits in diversen lokalen Bands und auch beim JugendJazzOrchester NRW zusammen spielten. Mit Saxophon und Gitarre werden die beiden JugendJazzt- und JugendMusiziert-Preisträger ordentlich Schwung in den öffentlichen Personennahverkehr bringen. Allein aus diesem Grund ist mindestens einmal Busfahren zum 19. Soester Kneipenfestival quasi Pflicht.

Das gedruckte Kneipenfestival-Programm mit Orientierungs-Plan und den Infos zu allen  Bands und Spielzeiten hat in diesem Jahr ein neues „Gewand“ bekommen und zeigt sich jetzt im neuen, praktischeren Format und mit vergrößertem Plan. Die Auswahl, in welche der 20 Kneipen man denn nun geht und welche der 22 Bands man sich anhört, dürfte nach wie vor schwerfallen. Die Orientierung in welche Richtung man gehen muss, wenn man sich erst einmal entschieden hat, wird dank des größeren Plans aber sicher noch einfacher. Die Kneipenfestival-Programme sind ab sofort kostenlos in der Tourist Information Soest und in den teilnehmenden Kneipen erhältlich.

Achtung, Schlager-Fans: Marty Kessler beginnt in der Warsteiner Stuben nun erst um 21.00 Uhr statt wie ursprünglich im Kneipenfestival-Flyer angegeben um 20.00 Uhr. Nach Vorne raus ist für alle, die ihn gern sehen und vor allem hören möchten also noch eine Stunde Zeit, auch noch mal woanders reinzuschnuppern.

Ein Hauch Nostalgie umweht das 19. Soester Kneipenfestival: Nach mehrjähriger Abstinenz ist das Go In am Kungelmarkt in diesem Jahr wieder beim Kneipenfestival dabei. An der Einrichtung der Kult-Gaststätte hat sich auch im Jahr 2020 nichts geändert. Hier kann man es sich in plüschigen Sitznischen und unter Messinglampen mit Fransen im Lounge-Stil der 70er Jahre gemütlich machen und einen Longdrink oder Kaffee genießen oder ordentlich feiern, während man sich ein bisschen wie in der Zeit zurückversetzt vorkommt. 

Auch die Band, die vom Go In verpflichtet wurde, trägt zum nostalgischen Feeling bei: Die Mitglieder von Deja Vu dachten sich „Noch einmal im Jakobihof spielen und dann sterben!“. Zur Erläuterung für alle, die es damals noch nicht miterlebt haben oder nicht mehr wissen: Die Auftritte von Deja Vu im Café Jakobihof, das seinerseits ebenfalls von Go In-Wirtin Ria Utecht betrieben wurde, sind legendär.

Das Go In ist zwar noch kleiner als der Jakobihof aber auch sehr gemütlich und - wer weiß - vielleicht ist dieser Abend der Anfang einer Jakobihof-Renaissance...?

Da aus Platzgründen nicht alle Musiker von Deja Vu im inzwischen 50 Jahre jungen  Go In-Pub spielen können, wurden innerhalb der Band fünf Musikerplätze ausgelost. Der Rest des üppigen Raumangebotes steht dem Publikum zur Verfügung. Also: Nichts wie rein ins Go In - wo Platz ist - und dieses Revival live miterleben!

 

 

 

Damit man bei wundgesungener Kehle bei Bedarf mit einem frisch gezapften Bierchen kühlen kann, sollte man das eigene Auto zum Soester Kneipenfestival sicherheitshalber besser stehen lassen und mit Bus und Bahn anreisen. Trotzdem lockt das Soester Kneipenfestival diesmal unter anderem mit „kostenlosen Parkplätzen“.

Wer ebendiese sucht, wird im Music Pub ChAos! fündig.  „Die kostenlosen Parkplätze“ ist nämlich der Name der Combo, die diesmal in der Musikkneipe in der Nähe des Bahnhofs spielt.

Auch diesmal lässt es sich ChAos!-Wirt Carsten Nutsch nicht nehmen, selber zum Mikrofon zu greifen und dem Publikum als Frontmann der Hardrock- und Metal-Coverband laut und deftig „was auf die Ohren zu geben“.

Wer also die lauteren und härteren Töne mag, ist im Music Pub ChAos! auf jeden Fall wieder mal bestens aufgehoben!

Mit Marty Kessler haben die Warsteiner Stuben in diesem Jahr zum Kneipenfestival ein echtes Schlager-Highlight verpflichten können.

Er hat sich die Bühne bereits u. a. mit Matthias Reim, Roland Kaiser, Michael Wendler und Mickie Krause geteilt und ist in den großen Samstagabend-Shows von RTL, ZDF und ARD aufgetreten.

Eigene Singel-Auskopplungen und Alben sind bundesweit in den CD-Regalen und bei allen bekannten Online-Diensten zu finden.

Wem der Sinn also nach Partyhits zum Mitsingen und ein bisschen heiler Schlager-Welt steht, der sollte Marty Kessler nicht verpassen und unbedingt beim 19. Soester Kneipenfestival in den Warsteiner Stuben vorbeischauen!

 

 

 

+++ 05.12.2019 +++

Der Vorverkauf für das 19. Soester Kneipenfestival startet am Freitag, dem 6. Dezember 2019. Die Tickets sind ab dann an allen an HellwegTicket angeschlossenen Vorverkaufsstellen erhältlich. Wer dabei sein möchte sollte mit dem Ticketkauf nicht allzu lange warten - die Veranstaltung ist erfahrungsgemäß frühzeitig ausverkauft, eine Abendkasse wird dann nicht mehr eingerichtet.